Suche

Follow Your Lifeline

A different point of view.

Schlagwort

Städtereise

Ginger and Fred – oder wie war das mit dem tanzenden Haus?

 

Tanzendes Haus, Ginger and Fred, Prag, Praha, Prague, Vlado Milunic, Frank Gehry,
Tanzendes Haus, Ginger and Fred, Prag, Praha, Prague, Vlado Milunic, Frank Gehry,

Ein sehr großes Gebäude, wie man an den vorbeifahrenden Autos erkennen kann. Ein Gebäude, das trotz seines massiven Betons und seiner Verglasung enorm viel Bewegung und Leichtigkeit verströmt. Ein tanzendes Paar – Ginger and Fred – so wird das Gebäudekonstrukt liebevoll genannt.

Bevor ich es kannte, hätte ich es allen möglichen Städten vermutet, aber am wenigsten dort, wo es wirklich steht: in einer Stadt, die voll ist mit beeindruckenden Bauten aus Zeiten der Gotik, Romanik, Barock und des Jugendstils. Ja, ich spreche mal wieder von Prag, denn die Reise geht weiter und führt dich heute zum Tanzenden Haus, ganz nah am Moldau-Ufer gelegen.

1996 wurde der Bau dieser Bürogebäude beendet und sorgte für jede Menge Diskussionen. Zu modern, es passt nicht zum Stadtbild, es sei unharmonisch mit den altertümlichen Bauten – viele Kritiken dieser Art waren zu vernehmen, als es um den Bau ging. Meiner Meinung nach haben die Architekten Vlado Milunić und Frank Gehry etwas Großartiges erschaffen – ohne dabei zwanghaft mit der restlichen Architektur und dem übrigen Stadtbild von Prag konkurrieren zu wollen. Prag ist so vielfältig und facettenreich, dass für mich auch das tanzende Haus seine Daseinsberechtigung und seinen Platz hat.

Lass es dir nicht entgehen: solltest du in Prag sein, tu mir bitte den Gefallen und statte Ginger und Fred einen Besuch ab und vielleicht magst du auch dort was essen – ganz oben soll es ein schönes Restaurant geben.

Franz Kafka Museum

Franz Kafka Museum
Franz Kafka Museum

Reisen wir gedanklich wieder zurück nach Prag und begeben uns auf die Karlsbrücke. Wandert man auf dieser weiter und gelangt auf die andere Uferseite, ist es gar nicht mehr so weit bis zum Kafka-Museum. Franz Kafka, wer kennt den gefühlvollen und herausragenden Autor nicht, der ganz klar zur großen Weltliteratur zählt – leider ist er viel zu jung an einer Tuberkulose-Erkrankung gestorben. Unmittelbar beim Museum befindet sich auch ein Shop (wie sollte es auch anders sein), wo man seine Werke in verschiedenen Sprachen kaufen kann.

Das Kafka-Museum ist in seiner Art außergewöhnlich ästhetisch gestaltet. So „geschmackvolle“ Ausstellungen sind meiner Meinung nach selten und ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall. Die Farben der Wände sind harmonisch aufeinander abgestimmt und eine konsequente Struktur führt den Besucher durch die Welt von Kafka.  Insgesamt ist das Museum sehr stimmungsvoll gehalten und hinterlässt bei mir einen bleibenden Eindruck. Das Museumspersonal ist sehr freundlich.

Prague, Franz Kafka Museum
Der Goldene Schlüssel

Prague, Franz Kafka Museum

Prague Franz Kafka Museum

 

 

 

 

 

Prag und die Karlsbrücke

Exif_JPEG_PICTURE

Eine der ersten Anlaufstellen der Reise war selbstverständlich die Karlsbrücke, DAS Prager Wahrzeichen schlechthin. Sie war sogar Kulisse für eins der schönsten INXS-Lieder namens „Never tear us apart“. Endlich hatte ich die Gelegenheit, die Stellen aufzusuchen, an denen auch der charismatische Michael Hutchence war – ein großartiges Gefühl für mich, weil die Musik von INXS schon etliche Jahre ein fester Bestandteil meines Lebens ist.

Die Karlsbrücke ist eine wunderschöne Steinbrücke und führt, wie sollte es auch anders sein, über die berühmte Moldau. Von weit weg kann man die schönen Bögen sehen. Über den Pfeilern befinden sich kunstvoll gearbeitete Statuen, 30 an der Zahl müssten es sein. Die Statuen stellen Heilige dar und machten auf mich, davorstehend, einen imposanten Eindruck.

Exif_JPEG_PICTURE

Exif_JPEG_PICTURE

Exif_JPEG_PICTURE

Meistens wird die Brücke überschwemmt von Touristen, so dass man die wahre Schönheit dieser Brücke gar nicht in Ruhe genießen kann. Zusätzlich zu den Touristen gibt es noch zahlreiche Künstler, Straßenverkäufer, Musikanten und Bettler auf der gesamten Karlsbrücke verteilt. Es herrscht ein babylonisches Sprachgewirr, wenn sich durch die Menschenmenge arbeitet. Touristen aus aller Herren Länder sind hier anzutreffen.

Nachmittags war es umso voller und es herrschte eine fast schon hektische Atmosphäre.

  Exif_JPEG_PICTURE

Exif_JPEG_PICTURE

Exif_JPEG_PICTURE

Mein Mann und ich waren, als wir das erste Mal zur Karlsbrücke gingen, schon früh morgens da und hatten somit das Glück, sie nur mit wenigen Besuchern „teilen“ zu müssen. Das düsteren Wolken taten der Stimmung keinen Abbruch und irgenwie fühlte es sich für mich an wie „nach Hause kommen“. Ja, ich war definitv schon nach kurzer Zeit in Prag Hals über Kopf verliebt!

Exif_JPEG_PICTURE Exif_JPEG_PICTURE Exif_JPEG_PICTURE Exif_JPEG_PICTURE Exif_JPEG_PICTURE

Prag – wahrscheinlich die schönste Stadt der Welt

 

Prag, Praha, Prague
Prag, Praha, Prague

Prag, Praha, Prague, die goldene Stadt – viele Schreibweisen, viele Namen.

Ich sage: Prag ist für mich die schönste Stadt, in der ich je gewesen bin! Vom ersten Augenblick an hat sie mich in ihren Bann gezogen mit ihren imposanten Bauten, der berühmten Moldau, Natur und den äußerst freundlichen Menschen.Nun, ich muss wie ein kleines Kind zu Weihnachten staunend und mit offenem Mund durch die Straßen spaziert sein, nicht wissend, wohin ich zuerst blicken sollte.

Die Stadt ist unfassbar vielfältig und bietet zahlreiche Möglichkeiten, sich daran zu erfreuen. In diesem und folgenden Beiträgen möchte ich mich der atemberaubenden Schönheit und Besonderheit von Prag widmen. Ich hoffe, dass ich dir, liebe Leserin und lieber Leser, ein paar schöne Momente mit meinen Fotos bereiten und meine Sicht auf die Stadt ein wenig näher bringen kann. Vielleicht inspirieren dich ja die Bilder und meine Worte auch dazu, dich auf die Reise nach Prag zu begeben.

Warst du schon einmal in Prag – oder planst du eine Reise dorthin? Ich würde mich freuen, wenn du es mich hier in den Kommentaren wissen lässt.

 Karlsbrücke

 

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: